Beratung

Die großen Themen, für die sich zivilgesellschaftliche Organisationen und Social Start-ups starkmachen, wie die Klimakrise, Rassismus oder soziale Ungerechtigkeit, erfordern auch das Aufbrechen verkrusteter Strukturen in den Organisationen selbst. Nicht nur junge Organisationen und Social Start-ups stellen sich Fragen wie diese:

  • Wie kann Führung möglichst kollegial und partizipativ ausgestaltet werden?
  • Wie können Planungen, Entscheidungen und Strategieprozesse agiler werden?
  • Und: wie können wir dabei als Team oder gesamte Organisation möglichst inklusiv, wenig diskriminierend und Rassismus-kritisch sein?

Diese neuen Formen der Zusammenarbeit brauchen Räume für Selbstreflexion und Lernen. Diese entstehen in unserer gemeinsamen Arbeit auch um viele weitere mögliche Fragen herum – jeweils passgenau auf Ihre Bedarfe abgestimmt.

Digitalisierung in NGOs

In NGOs hat nicht erst seit der Corona-Krise ein Digitalisierungsschub eingesetzt. Wie kann unter Einsatz von digitalen Hilfsmitteln die dezentrale Zusammenarbeit noch wirkungsvoller werden? Wie werden Ehrenamtliche dadurch besser in ihrer Arbeit unterstützt und stärker motiviert? Welche Prozesse in der Arbeit mit den Zielgruppen wollen wir digitalisieren – und was muss weiterhin analog, direkt und persönlich bleiben?

Beratung von Gründer:innen-Teams

Basierend auf meinen eigenen Erfahrungen in Social Start-ups biete ich zu diesen Themen Beratung für Gründer:innen-Teams an, aktuell auch im Projekt Social Economy Berlin von SEND e.V. und TechNet Berlin e.V.:

  • Vision und Mission, Theory of Change und Strategieentwicklung
  • Entwicklung bzw. Schärfung des Business Modells
  • Werte-basierte Teamentwicklung
  • Kollegiale Führung und Selbstorganisation: Zusammenarbeiten in agilen Teams
  • Persönlicher Führungsstil und Sichtbarkeit

Interne Kommunikation sehe ich als integralen Bestandteil von Organisationsentwicklung an. Gerade in der (Vor-) Gründungsberatung kann es Sinn machen, Prozesse und Strategien hinter der Kommunikation nach außen und ggf. auch Fundraising-Aktivitäten im Rahmen der gemeinsamen Arbeit mit zu betrachten.

Mein Beratungsansatz

Mein ganzheitlicher Beratungsansatz verbindet Haltung und Vorgehen der Prozessberatung nach Edgar Schein mit Gestalt- und Achtsamkeits-basierten Ansätzen wie Theory U und dem systemischen Blick vor allem in der Analyse.

Meine Kund:innen profitieren von meinem Netzwerk aus Organisationsberater:innen, Trainer:innen und Coaches, mit denen ich gern im Tandem arbeite und themenbezogen Kooperationen eingehe.

Meine Arbeitssprachen sind Deutsch, Englisch und Französisch.